Mit Blogspot oder Blogger einen Blog erstellen? Blogger.com ist Googles Webdienst für Blogs. Blogspot ist der Server von Googles Webdienst Blogger. Jede Webseite, welche also mit .blogspot.com endet, wird von Blogger gehostet. Natürlich können Sie auch eine eigene Domain einrichten.

Blogger ist mit einer Subdomain kostenlos (meinblog.blogspot.ch). Bei Blogger ist nur ein eigener Domainname kostenpflichtig. Wie bei vielen Inhaltverwaltungssystemen, können auch bei Blogger Inhalte sehr einfach veröffentlicht werden. Bei Blogspot schreiben Sie Ihre Texte mit einem benutzerfreundlichen Editor. Auch Bilder lassen sich einfach in Beiträge und Seiten einfügen. Da Blogger der Webdienst für Blogs von Google ist, gehen Gerüchte um, dass Blogspot Blogs von der Suchmaschine besser positioniert werden soll.

 

Anleitung – Blogspot erstellen

 

1. Bei Google anmelden

In einem ersten Schritt, melden Sie sich bei Blogger.com an. Sollten Sie koch kein Google Konto haben, müssen Sie eines erstellen. Erstellen Sie ein Konto mit Ihren persönlichen Angaben. Danach können Sie einen neuen Blog erstellen.

Bei Google Konto erstellen

Melden Sie sich jetzt bei Google an.

 

2. Titel, Domain und Designvorlage wählen

Wählen Sie in einem nächsten Schritt einen Titel, die Domain und die Vorlage aus. Der Titel und die Vorlage kann später einfach angepasst werden. Die Domain ist Ihre individuelle Kennzeichnung im Internet und wird deshalb immer gleich bleiben. Sie können die Domain nur wechseln, wenn Sie einen neuen Blog erstellen.

Blogspot Titel und Domain wählen

Wählen Sie einen Titel, eine Sub-Domain und eine Designvorlage.

 

3. Inhalte veröffentlichen

Inhalte lassen Sich bei blogspot über Seiten oder Posts veröffentlichen. Posts sind aktuelle Mitteilungen (Blogbeitrag, News etc.) und deshalb auch mit einem Datum in der Kopfzeile versehen. Seiten hingegen sind statisch, haben immer Gültigkeit (Startseite, Angebote, Über uns etc.). Ein Blogger wird also fast alle Inhalte als Post veröffentlichen.

 

Neuer Post mit blogspot erstellen

Nun können Sie Ihren ersten Beitrag verfassen.

 

4. Kommentare verwalten

Blogspot bieten auch eine Kommentarfunktion an. Sobald erste Besucher auf Ihren neuen Blog kommen werden auch die ersten Kommentare zu den Beiträgen geschrieben. Prüfen Sie jeweils immer die Kommentare und die Links auf Spam. Wenn Sie nicht sicher sind, besser nicht veröffentlichen. Man hinterlässt einen schlechten Eindruck bei Ihren Besuchern, wenn viele, nicht relevante oder schlechte Kommentare auf Ihrer Webseite veröffentlicht werden.

Blogspot Kommentare verwalten

Sämtliche Kommentare können Sie verwalten und prüfen.

 

5. Designvorlage wählen und anpassen

Bei Blogspot können verschiedene Designvorlagen gewählt werden. Einige Designvorlagen werden von Blogspot bzw. Google zur Verfügung gestellt. Weit mehr Designvorlagen werden von Privaten zur Verfügung gestellt und verkauft. Die Designvorlage lässt sich einfach anpassen. Farbe und Schriftarten können je nach Vorlage verändert werden.

Sämtliche Designvorlagen die von Blogspot angeboten werden, sind für mobile Endgeräte optimiert. Achten Sie bei den privaten Anbietern auch auf Optimierung für Smartphones . Optimierung für Smartphones und Tablets sollte heute zum Standard gehören. Zudem hilft es Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung.

Blogspot Design wählen und anpassen

Wählen Sie Ihre persönliche Designvorlage. Farben und Schriftart können einfach angepasst werden.

 

6. Besucherstatistiken analysieren

Blogger bietet ein hervorragendes Tool für Statistiken. Besucherstatistiken sind wichtig, da Sie dadurch erfahren wie sich die Besucher des Blogs verhalten. Sie erhalten einen Überblick über die Seitenaufrufe pro Beitrag und erfahren welcher Beitrag am beliebtesten ist. Zudem erhalten Sie einen Einblick in die Zugriffsquellen und die Herkunft Ihrer Besucher. Blogger Statistiken bietet viele Funktionen für die Analyse Ihres Blogs.

Blogspot Besucher Statistiken

Nutzen Sie Blogger Statistik, um Informationen über Ihre Besucher zu erhalten.

 

7. Einnahmen über Google Adsense generieren

Google Adsense wird oft mit Google Adwords verwechselt. Bei Google Adwords bezahlt man einen gewissen Betrag, damit man bei Google eine Werbefläche für eine Webseite erhält. Die Werbeflächen befinden sich in den ersten beiden Positionen bei der Google Suche und auf der rechten Seite.

Mit Google Adsense können Sie Werbungen auf Ihrem eigenen Blog veröffentlichen. Bei Blogger ist die Bedienung natürlich sehr einfach, da Blogger zu Google gehört. Sie haben die Möglichkeit die Farben, wie Hintergrund und Rahmen, anpassen. Auch die Schriftart und Schriftfarbe kann angepasst werden.

Einnahmen generieren Sie jedoch in der Regel erst ab mehreren hundert oder tausend Besucher pro Tag. Wenn noch wenig Besucher auf Ihrem Blog erscheinen, würde ich Adsense nicht integrieren. Im schlimmsten Fall verärgern Sie nur Ihre Besucher. Mit ein paar duzend Besucher pro Tag, verdienen Sie pro Klick rund 0.10 CHF und nur wenige dieser Besucher klicken wirklich auf die Werbung. Wenn Sie mit Ihrem Blog Geld wirklich verdienen wollen sollten Sie Produkte oder Dienstleistungen (Tutorials, Anleitungen, E-Books, Handgemachtes, Beratung etc.) anbieten. Erst mit ein paar zehntausend Besucher pro Tag, können Sie grössere Erträge aus der Werbung generieren.

Blogger Einnahmen - mit Adsense Geld verdienen

Mit Ihrem Blog Geld verdienen.

 

Fazit: Blog mit Blogspot erstellen

Google bietet Blogspot über den Webdienst Blogger.com an. Mit Blogspot können Sie einfach einen eigenen Blog erstellen. Eine eigene Domain erhalten Sie für die übliche Gebühr. Ansonsten ist Blogspot kostenlos und ohne Werbung auf dem Blog. Die Handhabung ist einfach. Viele neuere Systeme sind jedoch in der Handhabung oft noch viel einfacher. Deshalb wählen viele Blogger einen neueren Anbieter wie WIX, Jimdo oder Webbly. Auch diese Anbieter sind wie Blogspot kostenlos, veröffentlichen aber oft eigene Werbung auf Ihrem Blog. Wenn Sie ein Upgrade kaufen, ist der Blog wie bei Blogspot werbefrei und Sie erhalten zusätzlich eine eigene Domain und weitere Erweiterungsmöglichkeiten wie Onlineshop. Bei Blogspot ist die Installation eines Onlineshops nicht möglich.